21. Oktober 2020, 07:00 Uhr

Warteck Invest erhält die Baubewilligung für den Neubau des Wohn- und Geschäftshauses „Syd“ am Dreispitz in Basel

 

Warteck Invest hat die Baubewilligung für den geplanten Neubau des Wohn- und Geschäftshauses „Syd“ an der Münchensteinerstrasse 117/Walkeweg 1 in Basel erhalten.

 

Im zwölfgeschossigen, rund 40 m hohen Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt rund 10‘000 m2 entstehen neben vier Etagen Büro- und Geschäftsflächen im 5. bis 11. Obergeschoss 43 attraktive Stadtwohnungen. Im Erdgeschoss sind publikumsintensive Nutzungen wie z.B. Food Retail oder Gastronomie vorgesehen. Die unterirdische Einstellhalle umfasst 50 Parkplätze. Umgeben wird das Gebäude vom neu errichteten, öffentlich zugänglichen Irène Zurkinden-Platz.

 

Die Architektur des Neubaus stammt von Bachelard Wagner Architekten aus Basel. Die Umgebung wird von den Basler Landschaftsarchitekten Berchtold Lenzin gestaltet. Das Gebäude wird von der Totalunternehmerin Implenia Schweiz AG im Standard des Nachhaltigkeitslabels DGNB errichtet.

 

2018 hat Warteck Invest im Rahmen eines Investorenwettbewerbs von der Einwohnergemeinde der Stadt Basel den Zuschlag für die Baurechtsparzelle an der Kreuzung Münchensteinerstrasse/Walkeweg am Dreispitz in Basel erhalten. Grundlage für die Neubebauung dieser Parzelle bildet der im 2009 von der Stadt durchgeführte offene Wettbewerb „Bernoulli/Walkeweg“ und der auf dem Siegerprojekt von Bachelard Wagner basierende und vom Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt genehmigte Bebauungsplan.

 

Die Baurechtsparzelle bzw. der Neubau befindet sich an einer der verkehrstechnisch am besten erschlossenen Lagen von Basel. Sowohl das Stadtzentrum wie auch diverse Naherholungsgebiete oder der Bahnhof und die Autobahn sind mit dem ÖV oder privaten Verkehrsmitteln in wenigen Minuten erreichbar.

 

Der Beginn der Bauarbeiten ist für Mitte Januar 2021 vorgesehen. Nach einer Bauzeit von rund 24 Monaten soll das Gebäude im Januar 2023 fertiggestellt und bezugsbereit sein. Die Investitionskosten sind mit rund CHF 45 Mio. veranschlagt. Es wird mit neuen jährlichen Mieteinnahmen (nach Baurechtszins) von ca. CHF 1.9 Mio. gerechnet.