22. Mai 2019, 07:00 Uhr

Warteck Invest AG plant die Erhöhung ihres Aktienkapitals zur Finanzierung von weiterem Wachstum

Medienmitteilung

22. Mai 2019, 07.00 Uhr

Zur sofortigen Veröffentlichung

Warteck Invest AG plant die Erhöhung ihres Aktienkapitals zur Finanzierung von weiterem Wachstum

Warteck Invest AG plant die Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung aus dem bestehenden genehmigten Kapital. Der Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung soll zur Finanzierung der geplanten Investitionen in die bestehende Liegenschaftsprojektpipeline im Umfang von rund CHF 229 Mio. in den kommenden Jahren verwendet werden. Darüber hinaus beabsichtigt Warteck Invest AG gezielt die Akquisition weiterer attraktiver Renditeliegenschaften.

 

Der Verwaltungsrat der Warteck Invest AG hat im Grundsatz beschlossen, das Aktienkapital durch Ausgabe von bis zu 49‘500 voll zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 10 zu erhöhen. Den Aktionären wird vor Beginn des Bezugsrechtshandels für jede gehaltene Namenaktie ein Bezugsrecht zugeteilt. Die Ausübung von vier Bezugsrechten wird den Inhaber zum Bezug einer neuen Namenaktie gegen Zahlung des Bezugspreises berechtigen. Die genauen Modalitäten des Bezugsangebots an die bestehenden Aktionäre (insbesondere der Bezugspreis und Zeitplan) werden voraussichtlich in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

 

Die Aktionärsgruppe Familie Dr. Christoph M. Müller beabsichtigt, ihre proportionale Beteiligung von derzeit 31.79% an der Warteck Invest AG zu halten und sich entsprechend an der Kapitalerhöhung zu beteiligen.

 

Die Bank Vontobel AG wurde als alleinige federführende Bank mit der Vorbereitung und Durchführung der beabsichtigten Kapitalerhöhung beauftragt.

 

 

Wichtige Termine

22. Mai 2019

129. ordentliche Generalversammlung, Basel

August 2019

Publikation Semesterbericht 2019