22. September 2015, 07:00 Uhr

Warteck Invest AG plant die Erhöhung ihres Aktienkapitals zur Finanzierung von weiterem Wachstum

THIS PRESS RELEASE OR THE INFORMATION CONTAINED HEREIN IS NOT BEING ISSUED AND MAY NOT BE DISTRIBUTED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN THE UNITED STATES OF AMERICA, CANADA, AUSTRALIA, JAPAN, UNITED KINGDOM AND OTHER MEMBER STATES OF THE EUROPEAN ECONOMIC AREA OR ANY OTHER JURISDICTION WHERE IT WOULD BE UNLAWFUL TO DO SO, AND DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OF SECURITIES FOR SALE IN SUCH COUNTRIES.

Medienmitteilung

22. September 2015, 07.00 Uhr

Zur sofortigen Veröffentlichung

Warteck Invest AG plant die Erhöhung ihres Aktienkapitals zur Finanzierung von weiterem Wachstum

Der Verwaltungsrat der Warteck Invest AG plant, den Aktionären der Gesellschaft im Rahmen einer ausserordentlichen Generalversammlung am 22. Oktober 2015 eine ordentliche Kapitalerhöhung zu beantragen. Mit dieser Kapitalerhöhung soll eine längerfristige finanzielle Investitionskapazität geschaffen werden, die der Warteck Invest AG Wachstumsmöglichkeiten eröffnet, um das Immobilien-Portfolio weiter nachhaltig profitabel auszubauen.

 

Nach vielen Jahren des organischen Wachstums verfügt die Warteck Invest AG derzeit über eine Eigenkapitalquote von rund 35%. Mit der vorgesehenen Kapitalerhöhung wird beabsichtigt, diese Eigenkapitalquote wieder auf ein Niveau anzuheben, wie es die Vergleichsgruppe der kotierten Immobilienunternehmen in der Schweiz aufweist.

 

Das Kreditvolumen im Verhältnis zum Marktwert der Liegenschaften beträgt zurzeit rund 57% und liegt damit nahe an der in der Strategie der Warteck Invest AG festgelegten Obergrenze von 60%. Die verbleibende Verschuldungskapazität von rund CHF 40 Millionen ist für verschiedene bestehende Immobilienprojekte vorgesehen und lässt die notwendige Flexibilität für weiteres Wachstum nicht zu.

 

Der Verwaltungsrat der Warteck Invest AG beantragt deshalb, das Aktienkapital der Gesellschaft von derzeit CHF 1‘485‘000 durch die Ausgabe von bis zu 49‘500 voll zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 10 auf bis zu CHF 1‘980‘000 zu erhöhen. Den Aktionären wird für jede gehaltene Namenaktie ein Bezugsrecht zugeteilt. Die Ausübung von drei Bezugsrechten berechtigt den Inhaber zum Bezug einer neuen Namenaktie gegen Zahlung des Bezugspreises. Die genauen Modalitäten des Bezugsangebots an die bestehenden Aktionäre werden voraussichtlich anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom 22. Oktober 2015 bekannt gegeben.

 

Die Bank Vontobel AG wurde als alleinige federführende Bank mit der Vorbereitung und Durchführung der beabsichtigten Transaktion beauftragt.

 

 

Wichtige Termine

22. Oktober 2015

Ausserordentliche Generalversammlung, Basel